„Ein Tag in Duisburg“ | Busfahrt, Architekturführung Innenhafen und Ausstellungsbesuch „Andreas Gursky“

Unsere bisher durchgeführten Tagesfahrten waren bei den Mitgliedern immer sehr beliebt und wurden zahlreich angenommen. Von daher möchten wir diese fortsetzen und haben bereits für Anfang November einen neuen Ausflug geplant.

Wir starten mit einer fachkundigen Architekturführung  „INNENHAFEN DUISBURG, VOM MASTERPLAN BIS ZUR REALISIERUNG“ (Dauer: 1,5 Stunden): 
Am Innenhafen Duisburg wird erlebbar, wie historische und moderne Architektur gemeinsam Geschichte lebendig werden lassen. Die Kombination aus alten Speichergebäuden, ehemaligen Getreidemühlen und modernen Bauwerken prägt das Gesicht dieses Stadtquartiers. Architekturbüros aus aller Welt, wie Foster & Partners oder Herzog & de Meuron, haben dem innovativen Standort am Wasser mit ihren Bauwerken sein besonderes Flair verliehen. Auch das Landesarchiv NRW, im umgebauten historischen Speichergebäude, ist ein echter Blickfang. Erfahren Sie auf unserem Rundgang mehr über den Masterplan für Duisburg – entwickelt von Sir Norman Foster. Seine Entstehung, Umsetzung und Zukunft am Innenhafen Duisburg unter Ausweitung auf die Innenstadt ist ein einzigartiges Pilotprogramm in NRW – vielleicht sogar in ganz Deutschland. Die Führungen enden zur Mittagspause am König Pilsener Wirtshaus, Duisburg . 

Im Anschluss der Mittagspause geht es weiter zum „Museum Küppersmühle für Moderne Kunst“ (etwa 700 m Fussweg vom König Pilsener Wirtshaus).

Die beiden geplanten Führungen durch die aktuelle Wechselausstellung „Andreas Gursky“ werden in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Eine Gruppe von 19 Personen wird um 14.45 Uhr mit der Führung beginnen, während die andere Gruppe von 19 Personen ca. eine Stunde die Gelegenheit erhalten wird, sich den Erweiterungsbau (nach einer vierjährigen Bauzeit)  anzusehen. Der Umbau ist ein Kunstwerk an sich. Allein das Durchschreiten der entkernten, 30 Meter hohen Silos, die wie ein Scharnier Alt- und Neubau verbinden, ist ein atemberaubendes Erlebnis. Schmale Brücken an den Siloseiten verbinden auf drei Etagen Alt- und Neubau.
Im Inneren lässt eine Abfolge von 36 hellen, klar strukturierten Sammlungsräumen der Kunst viel Raum zum Wirken.

Um 16.00 Uhr wird dann die zweite Gruppe durch die Ausstellung „Andreas Gursky“ geführt werden und die andere Gruppe erhält die Gelegenheit, sich im Museum umzusehen. 

Hier noch ein paar Infos zur Ausstellung: 

Der 66-jährige Andreas Gursky, der als Fotokünstler zu Weltruhm gelangte, hat 60 Arbeiten aus 40 Jahren ausgewählt, kleine Formate ebenso wie große. Der Künstler kommentiert die Gegenwart. ,,Kreuzfahrt“ entstand im vergangenen Jahr und ist jetzt  – neben vielen weiteren, überraschenden Werken – ausgestellt.

 

Andreas Gursky | Kreuzfahrt, 2020 | 228 x 468 x 6,7 cm | C-Print, Diasec
Foto | © Andreas Gursky VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Courtesy: Sprüth Magers

 

„Andreas Gursky (*1955) zählt zu den renommiertesten zeitgenössischen Fotografen weltweit. Seinen Arbeiten ist eine besondere Objektsprache zu eigen, die vielfältige gesellschaftliche Fragestellungen und aktuelle Themen kritisch aufgreift. Sein ebenso distanzierter wie subjektiver Blick auf Phänomene der Alltagskultur, auf Konsumerscheinungen, Globalisierung, Umwelt, Klima, Wirtschaft oder Politik macht ihn zu einem einzigartigen Beobachter unserer Zeit. Zahlreiche Details und Strukturen komplexer Systeme offenbaren sich in seinen Werken und laden ein, sich im Spiel von Nähe und Distanz dem „bigger picture“ zu nähern.

MKM-Direktor Walter Smerling hat die Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit Andreas Gursky kuratiert. Der Künstler hat die Retrospektive explizit für den Ort gestaltet, mit engen Bezügen zur Region.“ (Auszug von der Homepage des Museum Küppersmühle)

Mehr zur Ausstellung erfahren Sie hier

 

Andreas Gursky | Utah, 2017 | 225,6 x 457,6 x 6,4 cm | Inkjet-Print, Diasec
Foto | © Andreas Gursky VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Courtesy: Sprüth Magers

 

(Bildnachweis Header: MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst Duisburg, Erweiterungsbau 2021, Ansicht Innenhafen | © MKM Duisburg / Herzog & de Meuron, © Foto: Simon Menges)

 

Samstag, 06. November 2021

Abfahrt 10.00 Uhr: Wir fahren mit dem Bus (Parkstraße, Grevenbroich) in Richtung Duisburg los. Bitte seien Sie 15 Minuten vor Abfahrt vor Ort (09.45 Uhr). Hinweis: Für die Busfahrt: Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht; für die Teilnahme gilt die 2G-Regelung – geimpft/genesen. 

11.30 Uhr: Treffpunkt ist der Eingang Museum Küppersmühle, zwei fachkundige Architekturführungen“ INNENHAFEN DUISBURG, VOM MASTERPLAN BIS ZUR REALISIERUNG“,
Dauer : 1,5 Stunden 

13.00 Uhr – ca. 14.00/14.15 Uhr: Mittagspause im „König Pilsener Wirtshaus“

14.30 Uhr: Treffpunkt Museum Küppersmühle, Fußweg ca. 700 m, an der Kasse (links neben dem Haupteingang, dem Kesselhaus)

14.45 Uhr: 1. Führung durch die Wechselausstellung ̒“Andreas Gursky“
Dauer : 1 Stunde (begrenzte Teilnehmerzahl von 19 Personen)

16.00 Uhr: 2. Führung durch die Wechselausstellung ̒“Andreas Gursky“
Dauer : 1 Stunde (begrenzte Teilnehmerzahl von 19 Personen)

ca. 17.15 Uhr: Rückfahrt

Die Kosten für die Busfahrt, den Eintritt und die Führungen betragen € 38 pro Person. 
Anmeldung unbedingt erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl – 38 Personen)!

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Hier finden Sie die Anmeldung als PDF-Datei 

PDF-Anmeldeformular 

 

Jetzt anmelden

    Ich / wir melde(n) mich / uns verbindlich für die Fahrt "Ein Tag in Duisburg" (Architektenführung Innenhafen Duisburg und Besuch Museum Küppersmühle, u.a. mit der Ausstellung „Andreas Gursky“), am Samstag, 06. November 2021, an. Kostenbeitrag für die Busfahrt, Eintritt und Führungen € 38 p/Person.

    Hinweis: Für die Busfahrt: Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht; für die Teilnahme gilt die 2G-Regelung – geimpft/genesen –, wir bitten im eigenen Interesse um Ihr Verständnis.
    Bitte, ergänzen Sie auf dem Formular, zu welcher Kategorie Sie gehören.

    Ich bin / wir sind vollständig geimpft + 14 Tage
    Ich / wir sind genesen

    Bitte hier den Gesamtbetrag eintragen.

    Den Gesamtbetrag überweise ich auf das Konto des Kunstvereins Grevenbroich e.V.
    IBAN DE35 3055 0000 0059 1265 40 | BIC WELADEDNXXX | Sparkasse Neuss
    Verwendungszweck: „Duisburg 06.11.21“

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

    Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen