Bestandsaufnahme Gurlitt – der NS-Kunstraub und die Folgen

Wir besuchen die Ausstellung „Bestandsaufnahme Gurlitt – der NS-Kunstraub und die Folgen“. Die Bundeskunsthalle Bonn zeigt parallel zum Lebensweg Hildebrand Gurlitts eine Auswahl an Kunstwerken, die – von Dürer bis Monet, von Breughel bis Beckmann – ein breites Spektrum der Kunstgeschichte abbilden und jahrzehntelang dem Blick der Öffentlichkeit entzogen waren. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Sonntag, 04. März 2018

Die Fahrt nach Bonn erfolgt mit dem Bus, Abfahrt 13 Uhr ab Parkstraße, 41515 Grevenbroich.
Die bereits organisierten Führungen beginnen um 15 Uhr.
Der Unkosteneitrag für die komplette Veranstaltung beträgt € 30 p/Person

Hier finden Sie das Anmeldeformular zum Download.

 

Sie können sich hier direkt online anmelden:

Ich / wir melde(n) mich / uns verbindlich für die Fahrt zur Bundeskunsthalle,
Friedrich-Ebert-Alle 4, 53115 Bonn
"Bestandsaufnahme Gurlitt – der NS-Kunstraub und seine Folgen"
am Sonntag, 04. März 2018, an. Kostenbeitrag € 30 p/Perserson.
Bitte hier den Gesamtbetrag eintragen.

Den Gesamtbetrag überweise ich auf das Konto des Kunstvereins Grevenbroich e.V.
IBAN DE35 3055 0000 0059 1265 40 | BIC WELADEDNXXX | Sparkasse Neuss
Verwendungszweck: „Bonn 04.03.18“

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.